Im Literatur-Dinner verbindet sich ein unterhaltsamer, halbszenischer Literaturvortrag mit einem eng darauf abgestimmten Vier-Gänge-Menü der Extraklasse. An Leib und Seele wird der Dinnergast durch den Besuch literarischer Schweizer Bergschauplätze und den Genuss kulinarischer Ribbecker Küchenschätze erquickt.

Wir begeben uns in die Schweiz der vorletzten Jahrhundertwende: Ein Urgroßvater betritt die Szene, der es faustdick hinter den Ohren hat. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Auch nicht der derbe Streich, den man ihm in einer Basler Vorort-Pinte nach dem Messebesuch spielt. Da wird ihm wahrhaftig ein Buch zum Menü vorgesetzt. Doch er tritt den lebendigen Beweis an, dass „jeder Witz, der mit einem gemacht wird, in einen Witz verwandelt werden kann, den man seinerseits mit den anderen macht…“

Der Schweizer Humorist Franz Hohler hat eine kauzig-gemütvolle Geschichte mit pointenreichen Wendungen aufgeschrieben, die geistige mit kulinarischen Genüssen auf das Heiterste verbindet. Der Falkenseer Vortragskünstler Frank Dittmer gibt dem Geschehen Stimme und Gesicht. Die vorzügliche Ribbecker Schlossküche garniert die Handlung mit einem original Schweizer Vier-Gänge-Menü.

Dr. Frank Dittmer, heute im Hauptberuf Volkshochschulleiter im Havelland, wirkte schon während seines theaterwissenschaftlichen Studiums als Dramaturg an Berliner Offbühnen und war in Theater und Rundfunk als Musikkabarettist zu erleben. Vor dem Einstieg in die Erwachsenenbildung war er Kultur-Koordinator und Pressereferent im Rathaus Schöneberg sowie Kulturstadtrat und Museumsgründer im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Neben Feuilletons und Kurzprosa veröffentlichte er Bücher zur Alltags- und Regionalgeschichte. Seit über zwei Jahrzehnten präsentiert er in Soloprogrammen Werke der Weltliteratur ebenso wie eigene Texte an besonderen Orten, in Gärten und Parks, in Burgen und Schlössern.

Beginn: 17 Uhr

Ticketpreis: 37 €
Ticketverkauf: 033237 8590 0
Ticketpreise können online abweichen.